Druckprüfungen

Auch Abwasserrohre können beschädigt werden. Allerdings ist es sehr schwer, davon etwas mitzubekommen. Sollten die Rohre im Haus einen Riss bekommen, sehen Sie es in der Regel erst, wenn bereits eine Wand sehr feucht geworden ist. Und im Garten bleibt nicht einmal dieses Warnsignal. Das Wasser versickert möglicherweise über Monate oder Jahre hinweg in der Erde, ohne dass es jemand bemerkt. Das ist ein riesiges Problem: Die Chemikalien, Fäkalien, Abfälle und Essensreste schaden nämlich der Pflanzen- und Tierwelt ebenso wie den Menschen. Denn Wasser, das jetzt Grundwasser ist, könnte später zu Trinkwasser werden. Aus diesen Gründen legt der Staat großen Wert auf dichte Abwasserleitungen. Sie sind für Ihre eigenen verantwortlich. Sollte daraus die Umwelt verschmutzt werden, könnte das für Sie sehr teuer werden.

Wie finde ich heraus, ob meine Abwasserleitungen beschädigt sind?

Eine Druckprüfung in Velbert ist die beste Methode, um kleine Risse zu entdecken. Diese Aufgabe sollten Sie regelmäßig einem Fachmann übertragen. Die Häufigkeit hängt von den gesetzlichen Bestimmungen in Ihrer Gegend und vom Zustand Ihrer Leitungen ab. Die Vorgehensweise ist Folgende: Der zu untersuchende Abschnitt wird gereinigt und von den anderen Rohren luftdicht abgetrennt. Danach wird ein Gasgemisch in die Rohre hineingepumpt. Sollte der Druck innerhalb einer festgelegten Zeit sinken, gibt es ein Leck, das repariert werden muss. Denn wo Luft entwichen kann, kann auch Wasser rausfließen. Aufgespürt wird die Beschädigung mit einer Kanalkamera, die mit einer GPS-Sonde ausgestattet ist. Die Reparatur kann in der Regel mit Spezialwerkzeugen erfolgen, ohne das eine Wand oder der Boden aufgerissen werden muss.