Abfluss stinkt und gluckert

Rohrverstopfungen scheinen immer aus heiterem Himmel zu kommen. Manchmal ist dies wirklich der Fall. In der Regel gibt es jedoch Anzeichen. Dazu gehört beispielsweise ein Gluckern, das beim Ablaufen des Wassers zu hören ist. Ein anderer Hinweis ist ein neuer unangenehmer Geruch in Ihrem Badezimmer oder über dem Waschbecken in der Küche. Leider werden diese Warnungen häufig ignoriert. Man hält sie für unwichtige Kleinigkeiten, die sich von selbst lösen. Und oftmals scheint es auch so, also würde genau das passieren – bis ein paar Tage später das gesamte Rohr verstopft ist. Im schlimmsten Fall führt das nicht nur zu Überschwemmungen, sondern auch zu einem Rohrbruch. Wenn die Beschädigung unter der Erde liegt, kann es sogar sein, dass Abwasser in das Grundwasser sickert und dadurch Menschen, Tiere und Pflanzen gefährdet.

Wie sollte ich Vorgehen, wenn mein Abfluss stinkt und gluckert?

Zunächst einmal sollten Sie sich bewusst machen, dass es sich möglicherweise nicht um eine Kleinigkeit, sondern um ein ernstzunehmendes Problem handelt. Wenn Sie wollen, können Sie den Abfluss mithilfe eines Pümpels oder eines Rohrfrei-Mittels selbst reinigen. Behalten Sie den Abfluss in den nächsten Tagen genau im Auge. Treten die Anzeichen erneut auf, sollten Sie einen Klempner mit einer Kanalreinigung beauftragen. Manchmal ist auch eine Druckprüfung erforderlich, um zu testen, ob eine Beschädigung vorliegt. Natürlich wird der Klempner dies nicht umsonst machen. Aber die Reinigung wird auf jeden Fall günstiger sein, als ein Notruf und die Beseitigung der Folgen eines Rohrbruchs.