Klempner

Klempner ist ein im Großen und Ganzen eher unbeliebter Job. Die meisten Menschen halten die Arbeit für sehr unangenehm. Sie rufen den Klempner ja gerade an, weil sie nicht selbst Dreck aus den Abflüssen ziehen wollen. Bei dieser einseitigen Sichtweise wird jedoch verkannt, wie vielseitig die Ausbildung eines Klempners ist und was für große Dienste diese Männer und Frauen sowohl Privatpersonen als auch der Stadt Velbert im Ganzen leisten. Aus diesem Grund finden Sie hier einen kurzen Überblick über die Tätigkeitsbereiche dieser Fachleute.

Was macht ein Klempner?

Ein Klempner ist ein Experte für Abwasserleitungen. Er kennt sich mit ihrer Funktion und den möglicherweise auftretenden Problemen bestens aus. Das befähigt in dazu auch das Abwassersystem für ein neues Gebäude zu entwerfen. Im Gegensatz zu einem Laien mit einigen Grundkenntnissen weiß der Fachmann um die vielen Tücken. Eine ordentliche Planung verhindert beispielsweise ständige Verstopfungen in einem bestimmten Knick. Auf Wunsch sorgt der Klempner auch dafür, dass die Rohre ordnungsgemäß eingebaut werden. Durch die vielen Erfahrungen bei solchen Projekten ist er nicht nur dazu in der Lage Verstopfungen zu beseitigen. Stattdessen sieht er meistens auch, woher das Problem gekommen ist. In einem kurzen Gespräch berät er Sie gerne zum Thema Vorsichtsmaßnahmen in der Zukunft. Manchmal lohnt es sich auch bestimmte Rohre zu erneuern. Dies ist dann unerlässliche, wenn bereits ein Schaden vorliegt. Diesen findet der Experte mithilfe seiner Kanalkamera. Zusätzlich besitzt er Werkzeug, um die Reparatur selbst vorzunehmen. Nicht zuletzt gehört es auch zu seinem Aufgabenkreis bestehende Kanäle zu kartieren.